IMS-Schlierbachtal e.V. im DMV
IMS-Schlierbachtal e.V. im DMV

 

 

 

 

8. Bulldog und Schleppertreffen vom

               15.07. - 16.07.2017

Ansprechpartner:

Björn Schneider, Kirchstraße 13, 64678 Schlierbach

Tel.: 0175-1105668 

und

Horst Schmidt, Leberbach 17, 64658 Leberbach

Tel.: 0176-43999233

Mail: h.schmidt@ims-schlierbachtal.de

 

 

 

Stammtisch der Schlepperfreunde

jeden letzen Dienstag im Monat um 20,00 Uhr 

beim Jäig  (Gasthaus zur Krone)

Gasthaus-zur-Krone-Schlierbach.de

8. Bulldog und Schleppertreffen vom 15.07. - 16.07.2017

Veranstalter: IMS-Schlierbachtal e. V. im DMV

Hallo liebe Schlepperfreunde,

es ist wieder soweit, das schon legendäre Bulldog und Schleppertreffen der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal (IMS) steht vor der Tür.

Nach vier Jahren Pause treffen sich wieder die Freunde alter Landtechnik im schönen Schlierbachtal. Das Treffen findet vor historischer Kulisse im alten Ortskern statt. D. h., der Ortskern ist für den Verkehr gesperrt und jedes Gehöft und jeder freier Platz wird mit historischen Traktoren und Vorführungen belegt sein. Zu diesem Ereignis werden ca. 400 Bulldog und Schlepper aus der ganzen Bundesrepublik erwartet.
Was erwartet die Teilnehmer und Besucher? Gleichgesinnte zum Erzählen, Fachsimpeln und Informieren. Ackerschlepper, Zugmaschinen, Erntemaschinen, Fahrzeuge und vieles Mehr.
Eine große Anzahl verschiedener Fabrikate bis Baujahr 1970 wird vertreten sein, ein Teilemarkt der einiges bietet und fast keine Wünsche offen lässt. Vorgeführt werden alte Maschinen und altes Handwerk.

 

 

Die diesjährigen Highlights werden ein Dampflokomobil und eine Buschhoff Dreschmaschine sein. Mit ihren Abmaßen von fast 10 m Länge und einer Breite von über 2,5 m hat die Dreschmaschine eine Größe die man heutzutage nicht mehr oft zu sehen bekommt. Auch werden wieder verschiedene Vorführungen zum Thema “Stein und Holzbearbeitung“ zu sehen sein. Integriert wird auch das ortsansässige Sägewerk, dass im Nebenerwerb immer noch ein Vertikal- und ein Horizontalgatter im Einsatz hat.



Besonders würden wir uns auch über Vorführungen von anderen Oldtimerclubs mit ihren alten Maschinen und Geräten freuen.  Sie können dabei einzelne Aktionen durchführen, oder gemeinsam mit Ihrem Club etwas Größeres präsentieren. Melden Sie solche Aktionen aber bitte rechtzeitig an, damit wir einen schönen Platz reservieren können.

Als besonderes Schmankerl gibt es neben Quellkartoffel mit Quark oder Hausmacherwurst auch wieder das gute Maxlrainer Bier, sowie ein großes Kuchenbuffet.
Frisch gestärkt können sich dann die vielen, teils von weither angereisten Oldtimerfahrer mit ihren meist liebevoll restaurierten Traktoren von Hanomag, Schlüter, Allgaier, Porsche, Lanz, Normag, Eicher und manch anderem alten Hersteller dem Publikum präsentieren.

Am Samstag- und Sonntagmorgen  wird dann für die Teilnehmer ein gemeinsames Frühstück angeboten. Nach dem offiziellen Teil am Samstagabend mit Grußworten und Prämierungen wird die Tanz und Showband “Lärmfeuer" für Stimmung sorgen. Am Sonntag spielt die Brass Band “Gut Druff“.

In diesem Jahr findet anlässlich des Schleppertreffens auch ein Festgottesdienst in der evangelischen Kirchen neben dem Festzelt statt.

 


So einige Spielregeln für die Veranstaltung:
Teilnehmermaschinen bitte nur bis Baujahr 1970, für diese können wir auch einen Stellplatz garantieren.

Der Eintrittspreis beträgt € 3.-, Kinder bis 8 Jahre sind frei. Zu jedem teilnehmenden Schlepper ist der Fahrer und ein Beifahrer frei.

Für Teilnehmer die eine weite Anreise haben, stehen zudem verschiedene Hotels und Gasthäuser in der Umgebung, sowie der ortsansässige Campingplatz zur Verfügung. Es gibt auch wieder die Möglichkeit im Fahrerlager versorgt mit Strom und Toilettenanlage zu übernachten (gegen Unkostenbeitrag).

 


Anmeldung ?

Die Anmeldung findet am Tag der Veranstaltung statt. Jeder Teilnehmer bekommt einen Erinnerungsaufkleber und ein Getränk sowie eine Bratwurst mit Brötchen.
 

Ich habe eine besondere Maschine, was tun?

Bitte vorher anmelden, oder am Infostand melden. Wir werden dann versuchen einen schönen Standplatz für ihre Maschine zu finden.

Das Ereignis für Oldtimerfreunde.  

 

Melden sie sich an und kommen sie,
 

zu den SCHLEPPERFREUNDEN DER IMS - SCHLIERBACHTAL, es lohnt sich.

Mit dem Hanomag ins Eheglück
Schlierbach. Ein Ehrenspalier am Kirchenportal durchschritten am Samstag das frisch vermählte Ehepaar Björn und Isabella Schneider geb. Knöll.  Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schlierbach gratulierten ebenso wie die Mitglieder der Bulldog- und Schlepperabteilung der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal (IMS), die ihren Abteilungsleiter und seine frischgebackene Ehefrau in den Hafen der Ehe geleiteten.

Bevor sie in den alten Hanomag LKW einsteigen durften, mussten sie als Zeichen ihrer Verbundenheit erst noch einen Baumstamm durchsägen.

Willi Schneider hat einen Hanomag Robust 800 S nach 30 Jahren aus USA zurück in Odenwald geholt.

 

 

 

Der Hanomag Robust 800 S wurde 1981 in Erlenbach umgebaut, um in Minnesota auf einer Farm eingesetzt zu werden. Nun steht er in Schlierbach.

 

Schlierbach. Über 30 Jahre lang stand er einsam vor sich hinrottend auf einer Farm in Greenbush/Minnesota: der Hanomag Robust 800 S. Das triste Dasein hat für den einstmals leistungsstarken Traktor seit dieser Woche ein Ende. Nach sechs Jahren Verhandlungen mit dem Eigentümer und den amerikanischen Behörden hat er ein neues Zuhause auf dem Hanomag-Hof des Schlierbacher Schlepper-Experten Willi Schneider gefunden, der sich damit einen großen Traum erfüllt hat.

Denn Bulldogs spielen in Schneiders Leben eine ganz besondere Rolle. So hat er nicht nur als langjähriger Leiter die Schlepper-Abteilung der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal (IMS) mit aufgebaut - er ist auch ein leidenschaftlicher Sammler von Hanomag-Traktoren. Mit Unterstützung seiner Familie hat er in den vergangenen Jahrzehnten gleich mehrere Oldtimer der Firma restauriert und ist treibende Kraft bei den jährlichen Bulldog-Ausfahrten der IMS.

Die Geschichte des Robust 800 S geht bis 1969, dem Baujahr, zurück. Die Firma Hanomag hatte einen Auftrag aus Griechenland über die Lieferung von 1000 Exemplaren erhalten. Das war die letzte Charge, da Hanomag schon mit der Produktion eines leistungsstärkeren Nachfolgers begonnen hatte. Der Deal platzte jedoch. Um nicht auf den Traktoren sitzenzubleiben, brachte Hanomag diese zu sehr günstigen Preisen in Deutschland auf den Markt.

 

 

Hanomag Robust 800

Willi Schneider hat zwei Robust-800-S-Traktoren aus einer Produktionscharge in seiner Sammlung. Die Fahrgestellnummern liegen gerade einmal 113 Nummern auseinander und wurden zusammen ausgeliefert. Gebaut wurden sie 1969 in Hannover.

Der Robust 800 (S) war der Nachfolger des R 460. Das Getriebe des Vorgängers wurde nahezu unverändert übernommen und an den aus der Baumaschinenfertigung bekannten D941-Vierzylinder-Dieselmotor geflanscht. So entstand der hubraumstärkste Radschlepper, den Hanomag je gebaut hat.

Mit 6,8 Litern Hubraum und 75 PS war der Robust 800 einer der Großen seiner Zeit.

Eine technische Besonderheit bot er mit seiner optionalen Servolenkung, die erstmals für einen Hanomag-Schlepper angeboten wurde.

Haupteinsatzgebiet war die schwere Ackerarbeit. Er gehörte von 1964 bis 1969 zum Programm.

Diese Gelegenheit ließ sich der Erlenbacher Automaten-Unternehmer Grünig nicht entgehen. Er kaufte fünf Traktoren auf einen Schlag. Zwei kamen nach Südtirol, wo sie im Torf-Werk von Grünig eingesetzt wurden, die anderen drei 1975 in die Nähe von Dijon in Frankreich, wo der Unternehmer eine Schaffarm betrieb. Schneider arbeitete für den Betrieb in Erlenbach in der Werkstatt und war auch für die Wartung der Traktoren zuständig, so dass er regelmäßig nach Dijon unterwegs war.

Einer der französischen Bulldogs sollte dann auf Grünigs Farm in den USA für die Kartoffelernte eingesetzt werden. Dafür wurde er in Erlenbach umgebaut. 1981 wurde der Bulldog nach Minnesota verschifft, wo er aber nur kurze Zeit im Einsatz war, da die Kartoffelernte eingestellt wurde. "Er wurde in eine Ecke gestellt, weil er nicht mehr gebraucht wurde. Und dort stand er dann die ganzen Jahre", erklärt Schneider, der 1978 für Grünig ein ganzes Jahr auf der amerikanischen Farm arbeitete.

Die USA taten es ihm und seiner Frau Gabi an. Daher unternahmen sie in den folgenden Jahren immer wieder Reisen dorthin, wobei Abstecher auf die Grünig-Farm nicht fehlen durften. "Ich hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, dass da noch der alte Hanomag stehen müsste", erinnert er sich. Bei einem Besuch 2000 stöberte er den Robust 800 S auf und machte einige Bilder von dem Traktor. Schon damals kam ihm die Idee, ihn wieder nach Deutschland zurückzuholen. Doch zuvor widmete er sich erst einem "Bruder" des Bulldogs, den er 2005 aus Südtirol nach Schlierbach holte.

Langwierige Verhandlungen

Vier Jahre später setzte er sich mit Gabriele Grünig, der Tochter des Firmenchefs, die inzwischen die Farm in den USA führte, in Verbindung. Aufgrund der guten Erfahrungen, die ihr Bruder Eckehard mit der Rückführung des Südtiroler Traktors mit Schneider gemacht hatte, war sie schnell bereit, ihn zu unterstützen. Doch die amerikanischen Behörden machten ihm einen Strich durch die Rechnung, da sie die Ausfuhr des Hanomags nicht genehmigten.

Es dauerte bis 2013, bis der Schlierbacher endlich "grünes Licht" bekam und den Robust 800 S kaufen konnte. Bei seinen amerikanischen Freunden Karen und Ernie Janousek brachte er ihn zunächst einmal unter. Im folgenden Jahr reiste er mit seiner Frau nach Minnesota, um den Traktor fahrtüchtig zu machen. Die Spannung war groß - doch tatsächlich sprang der Robust beim ersten Versuch schon an. "Das ist die robuste Qualität aus Hannover", sagt Schneider lachend.

Eine Spedition organisierte nun die Reise, die vor vier Wochen begann. Zunächst wurde der Bulldog von Greenbush nach New York gebracht. Dort gab es Probleme, denn der Kaufvertrag musste von einem amerikanischen Notar beglaubigt werden. Gabriele Grünig besorgte die erforderlichen Unterlagen. Mit dem Schiff kam der Bulldog dann nach 16 Tagen in Bremerhaven an. Auf einem Sattelschlepper wurde er nach Schlierbach gebracht, wo Willi Schneider und Sohn Björn, der die Leidenschaft ebenso teilt wie Schwester Svenja, ungeduldig warteten. Mit Hilfe des Brudertraktors luden beide den "verlorenen Sohn" ab und brachten ihn auf den Hanomag-Hof der Schneiders - nach einer ersten Testfahrt. "Er ist einwandfrei gelaufen", zeigten sich die Schneiders überrascht.

"Jetzt sind beide wieder vereint", sagt Willi Schneider mit glänzenden Augen. "Das ist ein Highlight in meinem Hanomag-Leben." Nun beginnt aber die eigentliche Arbeit, denn die Schneiders wollen den Robust wieder in den Originalzustand zurückversetzen. Dank seiner Kontakte zu Schlepperfreunden europaweit sowie auf Liebhabermärkten hat er sich die nötigen Ersatzteile bereits beschafft. Denn durch den Umbau seinerzeit sind viele Originalteile nicht mehr vorhanden.

Ein gutes Jahr hat er für die Restaurierung veranschlagt - "wenn's nicht noch länger dauert", sagt Willi Schneider. Die Vorfreude darauf, den Traktor im Originalzustand fahren zu können, ist ihm dabei deutlich anzusehen.

© Bergsträßer Anzeiger, Samstag, 27.06.2015

Bergstraße - Odenwald

SCHLIERBACH. Am Wochenende fand das erste Treffen des Bundesverbandes Historische Landtechnik Deutschland, Region Bergstraße – Odenwald im Hotel Wiesengrund in Lindenfels/Winkel statt. Auf Einladung des Regionalvertreters des BHLD, Björn Schneider von der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal trafen sich rund 50 Vertreter verschiedener Bulldog- und Schleppervereine zum Kennenlernabend. Nachdem auch der Geschäftsführer des BHLD Hubert Flaig aus Stuttgart eingetroffen war, begann nach der Begrüßung sogleich die Vorstellung der anwesenden Vereine durch deren gewählte Vertreter. Anschließend fand eine Präsentation des BHLD statt. Gegründet 2010 in Eberdingen sind rund 150 Vereine, Clubs und Interessengemeinschaften mit derzeit 23.700 Einzelmitgliedern im BHLD organisiert. Der Jahresbeitrag beträgt 50 € pro Verein. Der BHLD dient als Plattform für die gemeinsame Interessenvertretung und setzt sich für die Erhaltung von historischen Fahrzeugen und Geräten ein. Er fördert die Zusammenarbeit der Veteranen und Oldtimervereine und organisiert und koordiniert Veranstaltungen.
Ausführliche Informationen über den BHLD und seine Aktivitäten sind im Internet unter der folgenden Adresse zu finden: www.bhld.eu
Wie von den Teilnehmern bestätigt, war das Treffen eine Bereicherung für alle, und wird in diesem Rahmen regelmäßig wiederholt werden.

 

 

 

Familienausflug der Bulldog- und Schlepperfreunde

 

 

 

SCHLIERBACH. Der diesjährige Familienausflug der Bulldog- und Schlepperfreunde der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal (IMS) führte in das kleine Modautaler Dorf Allertshofen. Mit 25 Traktoren ging es von Schlierbach aus über Erlenbach, Seidenbacher Eck nach Reichenbach. Hier konnte man in Höhe des Hofgutes Hohenstein den herrlichen Panoramablick genießen. Vorbei am Felsenmeer fuhr der Tross über Beedenkirchen seinem Ziel entgegen. Auf dem wunderschön gelegenen Grillplatz in Allertshofen wartete schon der bereits vorgeheizte Grill auf die hungrigen Teilnehmer. Der Rückweg führte die gut gestärkten Schlepperfreunde über Brandau zurück nach Lindenfels/Kolmbach zum dortigen Feuerwehrfest. Hier nahm die 45km lange Familienausfahrt ihren Ausklang. Alle waren sich einig, es war es ein
wunderschöner Tag bei guter Laune und sonnigem Wetter.

 

An dieser
Stelle möchte die Schlepperabteilung auch noch einmal auf die nächsten Termine
hinweisen. Am Freitag den 23.05. treffen sich die Schlepperfreunde um 17:00 Uhr
zum Arbeitseinsatz in Kolmbach an der Lagerhalle. Für Verpflegung ist bestens gesorgt.
Der nächste Stammtisch am 27.05. fällt aus.


 

http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?key=standard_document_49014457&jmpage=1&type=v&rubrik=18740&jm=1&mediakey=fs%2Fhessentipp%2F130719192647_htipp_ganz_9615

7. Bulldog und Schleppertreffen vom 20.07. - 21.07.2013

Veranstalter: IMS-Schlierbachtal e. V. im DMV

Schlierbach. Am 20.07. und 21.07.2013 wird im dem kleinen idyllischen Dorf Schlierbach bei Lindenfels wieder viel Historisches zu sehen sein. Die Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal (IMS) feiert ihr
7. Bulldog und Schleppertreffen. Neu in diesem Jahr: Das Treffen findet vor historischer Kulisse im alten Ortskern von Schlierbach statt. D. h., der Ortskern ist für den Verkehr gesperrt und jedes Gehöfft und jeder freie Platz wird mit historischen Traktoren und Vorführungen belegt sein. Zu diesem Ereigniss werden ca. 400 Bulldog und Schlepper aus der ganzen Bundesrepublik erwartet.
Die diesjährigen Highlights werden ein Dampflokomobil und eine Buschhoff Dreschmaschine sein. Mit ihren Abmaßen von fast 10 m Länge und einer Breite von über 2,5 m hat die Dreschmaschine eine Größe die man heutzutage nicht mehr oft zu sehen bekommt. Auch werden wieder verschiedene Vorführungen zum Thema “Stein und Holzbearbeitung“ zu sehen sein. Integriert wird auch das ortsansässige Sägewerk, dass im Nebenerwerb immer noch ein Vertikal- und ein Horizontalgatter im Einsatz hat.
Als besonderes Schmankerl gibt es neben Quellkartoffel mit Quark oder Hausmacherwurst auch wieder das gute Bier aus Maxlrain, sowie ein großes Kuchenbuffet. Die Landmetzgerei Hornung wird ebenfalls wieder ihre gewohnten Grill und Mittagstischspezialitäten anbieten.

 

Frisch gestärkt können sich dann die vielen, teils von weit her angereisten Oldtimerfahrer mit ihren meist liebevoll restaurierten Traktoren von Hanomag, Schlüter, Allgaier, Porsche, Lanz, Normag, Eicher und manch anderem alten Hersteller dem Publikum präsentieren. Es haben sich auch einige bekannte Händler angemeldet, somit kann man auch das ein oder andere Ersatzteil finden.
Für Teilnehmer die eine weite Anreise haben, stehen zudem verschiedene Hotels und Gasthäuser in der Umgebung zur Verfügung. Es gibt auch wieder die Möglichkeit im Fahrerlager versorgt mit Strom und Toilettenanlage zu übernachten (gegen Unkostenbeitrag).
Am Samstag- und Sonntagmorgen wird dann für die Teilnehmer ein gemeinsames Frühstück im Festzelt angeboten. Für die Unterhaltung im Festzelt sorgen am Samstagabend die Tanz und Showband “Lärmfeuer" und am Sonntag spielt die Brass Band “Gut Druff“.
In diesem Jahr findet anlässlich des Schleppertreffens auch ein Festgottesdienst in der evangelischen Kirchen neben dem Festzelt statt.
Die kleinen Oldtimerfans können die Hüpfburg in Beschlag nehmen oder sich beim Kinderschminken in Feen, Piraten, Tiger oder Batmans verwandeln lassen. So wird für alle etwas dabei sein. Bleibt zu hoffen das Petrus auch ein Schlepperfreund ist.
Den betroffenen Anwohnern möchten wir schon im Voraus für ihre Rücksichtnahme danken.

 

7. Bulldog und Schleppertreffen vom 20.07-21.07.2013

 

Veranstalter: IMS-Schlierbachtal e. V. im DMV




Schlierbach
. Das 7. Bulldog und Schleppertreffen der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal findet in diesem Jahr erstmals im historischen Ortskern von Schlierbach statt.
Den betroffenen Anwohnern möchten wir schon im Voraus für ihre Rücksichtnahme danken.



 

Festprogramm:

Freitag 19.Juli.2013

Ganztägig
Eintreffen der ersten Fahrzeuge. Bezug der Unterkünfte (Fahrerlager, Gasthäuser und Hotels in der Umgebung)

Ab 18.00 Uhr
„Dieselgespräche“

Samstag 20.Juli.2013

Ab 07.30
Frühstück für alle Teilnehmer im Festzelt

Ganztägig
Historische Vorführungen

20.00 Uhr
Unterhaltungs- Musik mit „Lärmfeuer“ und verschieden Ehrungen



Sonntag 21.juli.2013

Ab 07.30
Frühstück für alle Teilnehmer im Festzelt

Ganztägig
Historische Vorführungen

09.30 Uhr
Festgottesdienst in der ev. Kirche. Shuttle-Service ab 09.00 Uhr Parkplatz “Hotel Wiesengrund“ (Winkel) für die Gottesdienstbesucher aus den Nachbargemeinden

10.30 Uhr
Frühschoppen mit der Brass Band „Gut Druff“

15.00 Uhr Ehrungen (ältester Schlepper, weiteste Anreise und größter Verein)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Die Bulldogabteilung

Teilemarkt Seeheim 2012

2012.03.17

Saisoneröffnung 2012

2012.04.29

xxxxNEWSxxxx

Für Freunde und Gönner des Vereins, der bei seinen Zahlreichen Veranstaltungen immer auf die Mithilfe Freiwilliger angewiesen ist. Bitte die Mitgliederbefragung ausfüllen und an uns zurücksenden.
Im Voraus unser Dank
Der Vorstand der IMS
Mitgleiderbefragung.pdf
PDF-Dokument [261.0 KB]

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Hier finden Sie uns:

IMS-Schlierbachtal

Gilbert Rest
Wilhelm-Baur-Straße 34

64678 Lindenfels

Telefon: +49 6255 2302 

E-Mail: kontakt@ims-schlierbachtal.de